Kinderkonferenz Cottbus

Am 05. Juni 2013 fand in Cottbus die 1. Kinderkonferenz statt. Mitglieder des Ortsverbandes Cottbus waren Initiatoren, Organisatoren und Betreuer vor Ort. Es war ein großartiges Ereignis mit großartigen Ergebnissen. 100 Grundschüler haben entschieden, was in der Stadt geändert werden muss und dem Bürgermeister und der Stadtverwaltung ihre Wünsche mitgeteilt.

 

https://www.facebook.com/KinderkonferenzCottbus

http://kinderkonferenz-cottbus.tumblr.com/

 

Die 1. Cottbuser Kinderkonferenz verstand sich als Auftaktimpuls, um nachhaltige Strukturen der Kinder- und Jugendbeteiligung zu verankern und Kindern Mitspracherechte bei der Gestaltung ihrer Stadt zuzusichern. Durch vorangestellte Informationsveranstaltungen in den Grundschulen wurden alle Cottbuser Grundschüler über die geplante Kinderkonferenz informiert und jeweils Delegierte gewählt, die ihre Schulen bei der Kinderkonferenz vertraten.

Kernstück der Veranstaltung waren die Workshops, in denen die Kinder ihre Sichtweisen, Themen und Wünsche auf das Zusammenleben in ihrer Stadt Cottbus kommunizierten, diskutierten und präsentierten. Durch nachfolgende Präsentationen der Ergebnisse an den Schulen sowie die Initiierung einer aus Kindern und Erwachsenen bestehenden Steuerungsgruppe wurden Folgeprozesse initiiert. Über Berichte in den kommunalpolitischen Gremien, Presseinformationen und einer Präsentation auf der Cottbuser Veranstaltung zum Weltkindertag wurde die öffentliche Diskussion zur Verankerung des politischen Willens initiiert, diese und ähnliche Kinderbeteiligungsansätze fest in der Cottbuser Gesellschaft zu verankern.

Langfristiges Ziel war es, Strukturen der Kinder- und Jugendbeteiligung nachhaltig in der kommunalen Landschaft Cottbus zu verankern und Kindern Mitspracherechte bei der Gestaltung ihrer Stadt zuzusichern.

Die Kinderkonferenz verfolgte mittelbar die folgenden Ziele:

  • Sensibilisierung und Vernetzung der Fachkräfte für das Thema Kinder- und Jugendbeteiligung
  • Kinder der Stadt Cottbus lernen, dass sie Mitspracherechte haben und werden dazu motiviert, ihre Interessen und Wünsche zu kommunizieren.
  • Durch die Veröffentlichung und weitere Bearbeitung der Ergebnisse der Kinderkonferenz in Werkstätten wird der Dialog zwischen Kindern, Verwaltung und Stadtpolitik initiiert.
  • Politische Entscheidungsträger, Schulen und Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe beschließen, die Kinderkonferenz bzw. ähnliche Methoden regelmäßig zu realisieren, um Kindern eine ernst zu nehmende Plattform der Meinungsäußerung zu bieten.

Inzwischen fand am 16. April 2015 die 2. Kinderkonferenz statt, bei der die Ergebnisse der ersten Konferenz weiter entwickelt und diskutiert wurden.

Neben der Kinderkonferenz gibt es in Cottbus auch eine Jugendkonferenz, die am 27. März 2014 eröffnet und am 17. März 2016 fortgesetzt wurde.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutscher Kinderschutzbund OV Cottbus